Willkommen in Weißnaußlitz!
Meine Heimat - Oberlausitz

Nachrichten


INRICO S-300 im Schnelltest
Frank Mrosack am 11.10.2020 um 08:57 (UTC)
 Seit geraumer Zeit gibt es "Funkgeräte", die mit nahezu unbegrenzter Reichweite beworben werden. Dahinter steckt eigentlich nichts weiter als bekannte Technik von Mobiltelefonen, verbunden mit der App „Zello“.
Einer dieser Geräteanbieter firmiert unter dem Namen „INRICO“. Ein vorliegendes Testgerät hört auf den Namen S-300. Was bekommt man für sportliche rund 330 €?
Das S-300 ist auf dem ersten Blick eher ein klobiges Outdoor-Smartphone. Größter Unterschied ist eine PTT-Taste an der linken Seite und eine Lautsprecheröffnung an der Vorderseite. Die Schutzfolie ist unsauber (Blasen) aufgezogen.
Nach der Inbetriebnahme erwartet den Käufer ein gering aufgelöster Bildschirm mit einem veraltetem Android 8.1, Patchlevel August 2018. Apps sind kaum installiert, was bei den gerade einmal 16 GB Speicher auch sinnvoll erscheint. Eine Anmeldung bei Google gelang erst nach mehreren Versuchen, weil das System abstürzte. Eine Anmeldung erscheint mir sinnvoll, da dann zumindest die wenigen Apps aktualisiert werden.
Die App „Zello“ ist schnell eingerichtet. Kanäle muss jeder nach seinen Bedürfnissen auswählen. Irgend wann quäkten bei dem Gerät erste Amateurfunkstationen aus dem Lautsprecher. Die Audioqualität ist unbefriedigend. Jedes aktuelle Smartphone klingt da viel besser.
Dann selbst auf „Sendung“ zu gehen schlug grundlegend fehl, weil die PTT-Taste nicht vorkonfiguriert ist. Zudem verlangen viele Kanäle eine Freischaltung durch den Moderator.
Natürlich lassen sich weitere Apps installieren. Ich habe es mit APRSdroid probiert. Grundlegend läuft die App, aber auch hier schlug die Aussendung fehl, weil GPS falsch im S-300 vorkonfiguriert war.
Was bleibt nüchtern betrachtet unterm Strich übrig? Das S-300 ist ein unzeitgemäßes Smartphone mit der vorinstallierten App „Zello“ und einer sogenannten PTT-Taste. Einziger Lichtblick ist die Akku-Laufzeit. Das Gerät ist schlecht vorkonfiguriert und die installierte Androidversion restlos veraltet. Updates sind nicht zu erwarten.
INRICO selbst listet das Gerät auf seiner Internetseite nicht, auch liegen bisher kaum Informationen vor. Bei Maas-Elektronik verkaufte S-300 kommen mit einer sehr kurzen englischen Anleitung daher.
Eigentlich sind diese Geräte eine gute Idee die aber schlecht umgesetzt wurde.
 

Sangean überrascht uns
Frank Mrosack am 10.10.2020 um 08:08 (UTC)
 Nach Tecsun überrascht uns nun auch Sangean mit einem neuen Weltempfänger. Er kommt unter der Bezeichnung ATS-909X2 auf den Markt. Für sportliche 329 € kann das Gerät ohne DAB+ vorbestellt werden.
 

2. Bundesmux
Frank Mrosack am 06.10.2020 um 07:44 (UTC)
 Der zweite Bundesmux sendet nun seit ein paar Tagen auf DAB+. In der Regel sollten die Sender nach einem Suchlauf im Gerät angezeigt werden. Im Endausbau sollen 16 Radiostationen verfügbar sein.
 

TECSUN PL-990X
Frank Mrosack am 04.10.2020 um 14:54 (UTC)
 Ein neuer Weltempfänger ist auf dem Weg in den Handel, ein TECSUN PL-990X. Viel ist noch nicht darüber zu erfahren. Er wird wohl der Nachfolger vom bekannten PL-880. Der momentan angegebene Preis liegt bei 315 €.
 

Sächsische Zeitung
Frank Mrosack am 02.10.2020 um 17:17 (UTC)
 Die Sächsische Zeitung hat in einzelnen Orten zunehmend Probleme die Abonnenten zu beliefern. Bereits mehrfach blickten so die Bewohner von Weißnaußlitz am Morgen in einen leeren Briefkasten. Am 2.10.20 fiel die Lieferung komplett aus. Angesichts der sinkenden Abonnentenzahlen ist dieses Gebaren sehr kontraproduktiv.
 

Fahrten nach Tschechien
Frank Mrosack am 02.10.2020 um 17:13 (UTC)
 Kurze Fahrten nach Tschechien sind laut sächsischer Regierung vorerst weiter erlaubt. Es ist also kein Problem Einkäufe zu erledigen oder zu tanken. Nicht erlaubt ist die Teilnahme an Feiern und Veranstaltungen. Der Aufenthalt darf nicht länger als 48 Stunden dauern. Je nach Infektionslage können sich die Bestimmungen jedoch schlagartig ändern.
 

<- Zurück  1  2  3 Weiter ->